Abgabeinfo

Meine Kitten sowie später mal verfügbare Tiere werden nicht in Einzelhaltung abgegeben! Die Abgabe erfolgt daher nur zu einer vorhandenen Katze (bis max. 6 Jahren), zu einem anderem adoptierten Kätzchen oder wenn nicht vorhanden, nur von zwei meiner Kitten. Eine Ausnahme gibt es nur, wenn es sich um einen ausgesprochenen Einzelgänger handelt. Ab und zu kommt es auch mal bei der geselligen Ragdoll vor, dass jemand ein ausgesprochener Einzelgänger ist, was sehr selten der Fall sein wird. Und dies wird nicht auf Kitten zutreffen, sondern ein Ausnahmefall bei erwachsenen Tieren (z. B. aus der Zucht genommenen Ragdolls) sein.

Besonders die Rasse Ragdoll sind besonders soziale Tiere und brauchen einen Spiel- und Schmusepartner in Katzengestalt als Gesellschaft. Ragdolls werden zwar als sogenannte Hundekatzen bezeichnet, doch damit ist hauptsächlich ihr Wesen gemeint. Sie verfolgen den Menschen meist auf Schritt & Tritt, einige apportieren & lernen gerne Tricks, sind eine große Katzenrasse, dennoch brauchen sie, um physisch & psychisch gesund zu bleiben, stets einen kätzischen Artgenossen. Auch versteht sich die Ragdoll mit netten Hunden ganz gut, doch aufgrund der unterschiedlichen Körpersprache werden Hunde nicht den Artgenossen als Katzen ersetzen. Ragdolls würden vereinsamen (trotz Beschäftigung durch den Menschen) und gewöhnen sich dann oft Unarten an oder können krank werden.

Bei den Kleinen sollte insbesondere in der Anfangszeit sichergestellt werden können, dass sie nicht zu lange allein zu Hause bleiben müssen. Tiere, welche sich im Ausnahmefall in Einzelhaltung befinden, sollten nie lange alleine daheim sein und brauchen besonders viel die Aufmerksamkeit und viele Spielstunden sowie Schmuseeinheiten.

Meine Kitten kennen alle üblichen Alltagsgeräusche wie den lauten + leisen Staubsauger, Waschmaschine, Geschirrspüler, Klappern von Geschirr u. ä., selbst die Bohrmaschine u.v.m.

Zudem sind meinen Katzen und Kitten die verschiedensten Spielsachen, Kratzbäume, Liegekissen und Katzentoiletten bekannt.

Sie mögen Kinder und Besucher: innen sowie hatten Bekanntschaft mit kleinen Hunden.

Sie werden nicht in einen ungesicherten Freigang abgegeben! Der Balkon oder der Garten muss daher abgesichert sein, da Ragdolls einfach zu viel Vertrauen in andere Menschen haben oder auch überfahren werden können.

Die Kitten wachsen hier in einem engem sozialem kleinen Katzenverband auf und dürfen sich in allen Zimmern frei bewegen. Da Ragdolls sogenannte Hundekatzen sind, wollen sie überall dabei sein, egal ob beim Haushalt erledigen, Fenster putzen, Betten machen usw. Diese wunderschönen Katzen wollen ihren Familienmitgliedern meist einfach sehr nahe sein sowie sind sie sehr neugierig und anhänglich.

Die Abgabe meiner Kitten erfolgt grundsätzlich frühestens ab der 16. Woche (dies entspricht ca. einem 7-8 jährigem Kind > gem. der Empfehlung wissenschaftlicher Berichte von Katzenexperten und -psychologen), denn in diesem Alter sind sie bereits viel besser sozialisiert, gefestigt und von der extrem engen Bindung zu ihrer Mama schon meist entwöhnt. Bevor das Kätzchen oder die Kätzchen bei Interesse Ihrerseits einzieht/einziehen, ist mindestens 1 Besuch bei den kleinen Kitten oder auch Jungtieren oder evtl. erwachsenen Katzen notwendig. Denn Sie wollen ja nicht die Katze im Sack bekommen sowie sollte alles gut passen. Solch ein Besuch können Sie frühestens nach der ersten Impfung der kleinen Wuschelmäuse einplanen. Der Termin hierzu wird dann im Vorfeld  abgestimmt.

Die Kitten werden zudem je nach ihrem Entwicklungsstand abgegeben. Dies kann ab und zu auch einmal etwas später sein kann. Ich gebe natürlich regelmäßig über den Entwicklungs- und Gesundheitszustand des/der Kitten Auskunft.

Zudem können Sie sich bei Interesse auf meiner Facebook Seite „Ragdoll Cattery v. Traumauge“ viele Fotos und einige Videos, kleine Beschreibungen zu meinen Katzen, Elterntieren und dessen Nachwuchs ansehen und den Entwicklungsstand dort entnehmen.

Die Kitten werden mit einem rechtlich geprüften Kaufvertrag vermittelt. Das Wunschkätzchen können Sie mit einer Anzahlung fest reservieren lassen.

Die Reservierung wird innerhalb des Kaufvertrages geregelt. Die Anzahlung wird auf den Kaufpreis angerechnet.

Die Kitten bekommen zudem einen Stammbaum meines Vereins – dem KfB e.V. über den Dachverband des 1. DEKZV e. V. -sowie werden im Fife registriert sein. Hier wird bereits die Mikrochip-Nummer zur Identifizierung des/der Kitten eingetragen. Sie sind dann mehrfach entwurmt, erhalten zudem einen aktuellen Gesundheitsnachweis meiner Tierarztpraxis und ihren Impfausweis mit 2facher Impfung. Auf Wunsch können die Gennachweise zu den negativen Tests zu Erbkrankheiten, FelV, FiV und Farben der Elterntiere hier eingesehen werden. Ab und zu werden einige der Kitten auch eigene Testnachweise durch Laboklin erhalten, welche dann in Kopie den Unterlagen beigefügt werden. Für Liebhabertiere – welche reserviert werden – können diese ebenfalls bei Interesse angefordert werden. Diese sind jedoch in diesem Fall kostenpflichtig separat zu erstatten.

Die Kitten werden ein Köfferchen zum Auszug hier und Einzug bei Ihnen mitbekommen. Diese enthalten etwas Spielzeug wie auch ihr Lieblingsspielzeug, eine kleine Kuscheldecke, etwas Nassfutter für die ersten zwei bis drei Tage. Sie werden zusätzlich vor ihrem Auszug bei TASSO für Sie bereits registriert sein, so dass Sie die Unterlagen von dort bald nach dem Einzug erhalten.

Zudem werde ich Ihnen vorab eine Liste zum gewohnten Futter und zur Streu übersenden, damit Sie sich vor dem Einzug damit befassen & eindecken können, denn zunächst darf nur das gewohnte Futter gegeben werden, damit die Kleinen nicht gleich an Durchfall o. ä. erkranken. Mit anderem hochwertigen Futter sollte erst nach der vollständigen Eingewöhnung des/der Kitten ganz langsam begonnen werden. Die Umgewöhnung ist für die Kleinen nämlich auch anstrengend, auch wenn es nicht wirklich sichtbar sein wird. Sie werden ebenfalls über die Fellpflege, die Vorlieben der Kitten und über evtl. Eigenheiten informiert.

Die Preise sind Festpreise und werden nicht gehandelt. Diese können Sie bei ernsthaften Interesse durch Abgabe einer kleinen Bewerbung im persönlichen Gespräch erfahren. Der Kaufpreis ist völlig realistisch, loyal sowie liegt weit unter meinen tatsächlichen Ausgaben für die Aufzucht der Kleinen, denn jeder weiß bzw. wenn er sich informiert, was ein Tierarzt, Futter, Katzenstreu, Anschaffungen von katzengerechten Dingen nur bei einem Tier kostet, insbesondere in dieser jetzigen Zeit macht ein guter Züchter mehr Verluste als irgendeinen Gewinn. Ein guter Züchter wird nie Kitten gewinnmaximierend abgeben, sondern aus Liebe zu den Tieren und um anderen Liebhabern Freude schenken zu können. Nur verschenken kann ein Züchter die Kleinen einfach nicht.

Der Preis für Liebhabertiere variiert unter anderem je nach Farbe und Version. Wenn es dann soweit ist, dass die Kitten ausziehen dürfen/können, werde ich diese zu Ihnen nach Hause bringen.

Zuchtpreise erfolgen auf Anfrage. Meine Kitten als traditionelle Ragdolls nach der Genetikkarte von Denny Dayton können jedoch grundsätzlich nur in eine Zucht mit nur traditionellen Ragdolls abgegeben werden. Für einige Länder gibt es Einschränkungen zur Abgabe von Zuchttieren.

In Ausnahmefällen kann ein kleiner Nachlass gewährt werden.

Ich habe gewisse hohe Ansprüche zur Abgabe, Gesundheitsvorsorge und Haltung der Kleinen, wie jede/r Züchter/-in, denen das Wohlergehen der Kitten wichtiger ist, als die Kitten irgendwie einfach nur zu verkaufen.

Deshalb ist es erwünscht, dass sich Interessenten: innen etwas ausführlicher bewerben (Zeit, Familien, Wohnsituation u.ä.). Nachfragen wie: „Wieviel kostet eins? Will das Liebhabertier unkastriert! Ich komme mal am … vorbei. Diskussionen warum so teuer u. ä. …“ werde ich ignorieren, da ich wirklich liebevolle Dosis für meine Kitten finden möchte, mit denen ich auch später den Entwicklungsstand meiner (ehemaligen) Kitten miterleben darf. Ich werde sie nämlich alle für immer in meinem Herzen tragen.